Dein LeLi-Team

Nina Baumgartner

Leitung LeLi

Nachdem ich recht früh bemerkt habe, dass mein Grundberuf als Juristin mir nicht die Erfüllung bringen wird, die ich mir in meinem Leben wünsche, habe ich noch während des Jusstudiums die Ausbildung zur Psychotherapeutin begonnen und schnell gemerkt: Das ist es, was ich machen möchte! Das macht Sinn! Seit März 2018 arbeite ich an der Universitätsklinik für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin. Seit Juli 2020 bin ich außerdem bei der Lebenshilfen Soziale Dienste GmbH beschäftigt und darf dort als Projektleitung mein Herzensprojekt verwirklichen: Das LeLi – Tageszentrum.

Nina Baumgartner, Leiterin LeLi Tageszentrum

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Am Berg, mit Freunden, am Rücken der Pferde, in der Sonne

Denise Kollegger

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Beim Wandern, beim Reisen, beim Klettern, mit meiner Familie, mit motivierender Musik

Denise Kollegger

Nach einigen Jahren Berufserfahrung in unterschiedlichen praktischen Settings und der Lehrtätigkeit am Studiengang für Ergotherapie, möchte ich nun wieder zurück in die Praxis. Ich möchte meine gesammelten Erfahrungen einbringen, um Menschen dabei zu begleiten, wieder Freude und Spaß in ihrem Alltag zu finden.
Für mich stand schon sehr früh fest, dass ich einen Beruf ausüben möchte, in dem ich mit Menschen arbeite. Die Ergotherapie – sowohl allgemein, als auch in Kombination mit tiergestützter Intervention oder mit dem Klettern – bietet für mich persönlich die optimale Kombination, um Personen beim Wiederfinden eines selbstbestimmten Alltags zu unterstützen.

Karin Lafer

Schon seit dem Beginn meiner Tätigkeit als Diaetologin arbeite ich mit Menschen mit Essstörung im klinischen Bereich, aber auch in meiner freiberuflichen Tätigkeit. An der Universistätsklinik für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, sowie an der Univ.Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde durfte ich Menschen mit Essproblematik begleiten.

Meine Leidenschaft für dieses Thema und die Menschen hinter der Essstörung, kristallisierte sich schon sehr bald heraus und somit bin ich nun sehr glücklich ein Teil des LeLi Teams zu sein.

Karin Lafer

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Zeit mit meiner Familie, am Meer, beim Lesen, beim Backen, in meinem Garten

Helene Zametter

Momente, in denen ich Kraft tanke:

In der Natur, mit Freund*innen, am Meer, beim Acroyoga

Helene Zametter

Nach meiner Ausbildung zur Sozialarbeiterin habe ich im LKH Graz II, Standort Süd auf der Psychiatrie zu arbeiten begonnen. Die Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen gefällt mir gut, doch ich habe schnell bemerkt, dass ich als klinische Sozialarbeiterin nur einen Teil meiner Fähigkeiten miteinbringen kann. Deshalb freue ich mich umso mehr, im LeLi-Tageszentrum auch meine Leidenschaft für Yoga und Achtsamkeit integrieren zu können.

Neben der Arbeit im Tageszentrum studiere ich im Masterstudiengang „Gender Studies“ und unterrichte Zyklusyoga.

Franziska Hackl

Schon in meinem Agrarwissenschaftsstudium waren die Themen Nahrungsmittel und Ernährung wesentlicher Bestandteil, ebenso habe ich mich als Soziologin intensiv damit beschäftigt. Essen und vor allem gemeinsame Mahlzeiten, sind nicht nur als verbindendes Element gesellschaftlich relevant, sondern auch Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit.

Im Rahmen meiner Tätigkeit im LeLi-Tageszentrum sowie als Psychotherapeutin (in Ausbildung unter Supervision) in privater Praxis, widme ich mich diesem Thema erneut und biete Unterstützung an, wenn es zu Störungen im Essverhalten kommt, welche die Lebensqualität und den -vollzug maßgeblich behindern oder sogar gefährden. Nur du alleine kannst es schaffen – aber du bist dabei nicht alleine!

Franziska Hackl

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Beim Spazieren mit meinem Hund, bei Besuchen im Kino oder Kabarett, im Urlaub

Theresa Lahousen-Luxenberger

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Beim Singen (am liebsten Sing Star!), tanzen, Freundinnen treffen, im Kreis meiner Großfamilie, am liebsten alles auf einmal

Theresa Lahousen-Luxenberger

Seit 2009 arbeite ich als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Graz und habe seit 2015 die Stationsleitung der Station 1A inne, welche neben der Behandlung allgemeinpsychiatrischer Patient*innen auch ein stationäres Essstörungsprogramm für Patient*innenab dem 18. Lebensjahr anbietet.

Da ich mich bereits seit vielen Jahren mit der Thematik rund um Essstörungen beschäftige, freue ich mich, im LeLi-Team als ärztliche Fachkraft mitwirken zu können, um den Teilnehmer*innen sowie Mitarbeiter*innen für medizinische Belange und die Gewährleistung sicherer Rahmenbedingungen zur Verfügung zu stehen.

Maria-Lisa Moser

„Wer selbst nicht brennt, kann andere nicht entflammen.“ Dieser Leitgedanke begleitet mich bereits einige Jahre.

Mein großes Ziel ist es unsere Teilnehmer*innen dabei zu unterstützen gesündere Ernährungs- und Lebensgewohnheiten im Rahmen eines ganzheitlichen Gesundheitskonzepts zu entwickeln und zu festigen. Das LeLi-Tageszentrum bietet durch seine multiprofessionellen Mitarbeiter*innen genau diese Möglichkeiten und ich freue mich Teil des Teams zu sein. Durch meine bisherigen Ausbildungen liegen meine Schwerpunkte in den Bereichen Bewegung und Ernährung.

Maria Lisa Moser

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Mit Familie und Freunden, beim Sporteln, im Wald, tanzend bei guter Musik

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Weitwandern über sehr viele Kilometer, in einem guten Buch schmökern

Elisabeth Bruckner

Seit langem arbeite ich als medizintechnische Fachkraft in der Physiotherapie, an der Universitätsklinik für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin.

Ich finde es schön mit und für andere  Menschen etwas zu gestalten, und deswegen bin ich außerdem betriebsrätlich engagiert.

In den letzten Jahren hat sich auf unserer Klinik die Arbeit mit Klient*innen mit Essproblematik enorm verstärkt. Als Teil des Behandlungsteams ist es meine Aufgabe über verschiedene Möglichkeiten der Wahrnehmung ein wieder positives Körpergefühl zu erlangen. Ich freue mich sehr darauf, das Thema Essstörungen jetzt mit den Klient*innen ambulant zu behandeln und Teil des LeLi Teams zu sein.