fbpx
Zum Inhalt springen

Dein LeLi-Team

Karin Lafer

Schon seit dem Beginn meiner Tätigkeit als Diaetologin arbeite ich mit Menschen mit Essstörung im klinischen Bereich, aber auch in meiner freiberuflichen Tätigkeit. An der Universistätsklinik für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, sowie an der Univ.Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde durfte ich Menschen mit Essproblematik begleiten.

Meine Leidenschaft für dieses Thema und die Menschen hinter der Essstörung, kristallisierte sich schon sehr bald heraus und somit bin ich nun sehr glücklich ein Teil des LeLi Teams zu sein.

Foto von Karin Lafer

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Zeit mit meiner Familie, am Meer, beim Lesen, beim Backen, in meinem Garten

Foto von Tanja Kreidl

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Sport, Musik (Tanz, Konzerte), Natur, Humor und Zeit mit meinen lieben Menschen verbringen

Tanja Kreidl

Ich weiß über mich, dass ich eine interessierte, engagierte, kritische und reflektierte Sozialarbeiterin bin, die sich ihre Neugierde bewahrt hat, um Neues zu lernen. Als Sozialarbeiterin habe ich vorwiegend im Suchtbereich gearbeitet, wodurch ein breites Wissen und Verständnis über Sucht und damit einhergehende Komorbiditäten besteht. Auch Essstörungen sind mir in meiner beruflichen Laufbahn des Öfteren begegnet. Nun möchte ich mich diesem Thema vertiefend widmen und bin dankbar, diese Möglichkeit im Tageszentrum zu bekommen.

Persönlich würde ich mich mit folgenden Worten beschreiben: offen, freundlich, herzlich und in Beziehung tretend.

Franziska Hackl

Bereits während meiner Studienzeit (Agrarwissenschaften/-pädagogik, Soziologie) habe ich mich intensiv mit Ernährung und ihrer individuellen und gesellschaftlichen Bedeutung beschäftigt. Im LeLi und in meiner Privatpraxis, widme ich mich diesem Thema als Psychotherapeutin erneut und biete Unterstützung an, wenn es zu Störungen im Essverhalten kommt, welche die Lebensqualität und den freien Lebensvollzug maßgeblich behindern oder gefährden. Gerne begleite ich dich auf diesem Weg!

Foto von Franziska Hackl

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Im Urlaub, bei Kino- oder Kabarett-Besuchen, mit Tieren

Foto von Helene Zametter

Momente, in denen ich Kraft tanke:

In der Natur, mit Freund:innen, am Meer, beim Acroyoga

Helene Zametter

Nach meiner Ausbildung zur Sozialarbeiterin habe ich im LKH Graz II, Standort Süd auf der Psychiatrie zu arbeiten begonnen. Die Arbeit mit Menschen mit psychischen Erkrankungen gefällt mir gut, doch ich habe schnell bemerkt, dass ich als klinische Sozialarbeiterin nur einen Teil meiner Fähigkeiten miteinbringen kann. Deshalb freue ich mich umso mehr, im LeLi-Tageszentrum auch meine Leidenschaft für Yoga und Achtsamkeit integrieren zu können.

Neben der Arbeit im Tageszentrum studiere ich im Masterstudiengang „Gender Studies“ und unterrichte Zyklusyoga.

Melanie Wagner

Nach meiner langjährigen Tätigkeit als Sozialarbeiterin im Asylbereich war es Anfang 2023 Zeit für mich einen neuen fachlichen Weg einzuschlagen. Dieses neue Arbeitsfeld und das multiprofessionelle Team ermöglichen mir viel Neues kennenzulernen. Im LeLi-Tageszentrum kann ich meine Kompetenzen als Sozialarbeiterin und werdende Psychotherapeutin einbringen, aber gleichzeitig auch meine Liebe zum Gärtnern und meine Kreativität.

Foto von Melanie Wagner

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Mit meiner Familie, im Garten mit meinen Hühnern, im Wald und am Wasser

Foto von Christine Brugger

Momente, in denen ich Kraft tanke:

an der Nähmaschine, im Hängesessel unter einem Baum, 
mit bloßen Füßen in der Wiese

Christine Brugger

Meine erste Begegnung mit einer Essstörungspatientin hatte ich im Rahmen der Psychiatrievorlesung an der Uni und es hat mich nachhaltig beeindruckt.

Nach einigen Jahren als Psychologin hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass diese Art zu arbeiten nicht meinem Blick auf Menschen entspricht und so habe ich die Psychotherapieausbildung begonnen. Heute bin ich froh in meinem Arbeitsalltag – im Tageszentrum und in freier Praxis – immer wieder Menschen „wirklich“ zu begegnen und auf ihrem Weg zur Heilung begleiten zu dürfen.

Maria-Lisa/Suni Moser

„Wer selbst nicht brennt, kann andere nicht entflammen.“ Dieser Leitgedanke begleitet mich bereits mein ganzes Leben. 

Im LeLi ist es mein Ziel, die Personen und Potentiale hinter der Essstörung zu fördern und diese auch den Betroffenen selbst wieder zugänglicher zu machen. Außerdem ist es mir ein Anliegen Aufklärungsarbeit zum (Tabu-)Thema Essstörungen zu leisten, weshalb ich für unseren Instagram-Kanal zuständig bin.

Foto von Maria Lisa Moser

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Mit Familie und Freunden, beim Wellnessen und Sporteln, bei guter Musik

Foto von Manuela Lienbacher

Momente, in denen ich Kraft tanke:

In der Natur (insbesondere im Wald und am Meer), in der Stille, aus der gemeinsamen Zeit mit Freund:innen und Familie, durch gutes Essen, beim Reisen und Musik hören, beim kreativen Tun.

Manuela Lienbacher

Mit Abschluss meines Psychologie-Studiums war mir klar: ich möchte Menschen in schwierigen Lebenssituationen und psychischen Krisen begleiten und auf diesem Weg eine zuversichtliche Vertrauensperson sein. Ich absolvierte die Ausbildung zur klinischen Psychologin und konnte in verschiedenen Kliniken Erfahrungen in der Behandlung psychischer Erkrankungen sammeln. Mit diesen Erfahrungen und der ergänzenden Ausbildung zur MBSR-Lehrerin (Mindfulness Based Stress Reduction nach J. Kabat-Zinn) möchte ich unsere Teilnehmer:innen einladen mit sich selbst – dem eigenen Erleben von Körper und Geist – in Kontakt zu kommen und sich einer annehmenden, mitfühlenden und neugierigen Haltung sich selbst gegenüber anzunähern.

Lisa Brandstetter

Meine Leidenschaft für Psychologie und Psychotherapie ist seit vielen Jahren Teil meines Lebens. Mir ist es wichtig ein verlässliches Gegenüber zu sein, Halt und Sicherheit zu vermitteln. Als mobile Betreuerin unterstütze ich die Teilnehmer:innen bei ihrem persönlichen Wachstum und ermutige sie ihre individuellen Ressourcen und Stärken zu entdecken.

Diese 3 Worte beschreiben mich am besten: achtsam, kreativ und feinfühlig.

Foto von Lisa Brandstetter

Momente, in denen ich Kraft tanke:

Während dem Spazierengehen im Wald, beim Tanzen, bei tiefgründigen Gesprächen mit meinen Freund:innen und meiner Familie